Prof. Ziegler erhält die Hans-Christian-Hagedorn Projektförderung

Home Pressemitteilungen Prof. Ziegler erhält die Hans-Christian-Hagedorn Projektförderung
Portraitbild von Prof. Dr. Dan Ziegler FRCPE
+

Prof. Dr. Dan Ziegler FRCPE ist von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) mit der Hans-Christian-Hagedorn Projektförderung ausgezeichnet worden. Der Leiter der Arbeitsgruppe Neuropathie des Instituts für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) erhielt die Auszeichnung für sein Forschungsprojekt „Assessment of candidate gene polymorphisms for peripheral and cardiac autonomic neuopathy in a population-based cohort“.

Düsseldorf (DDZ) – Neben Veränderungen an den Blutgefäßen, Nieren und Augen, zählen die distale sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) und die kardiale autonome Neuropathie (KAN) zu den häufigsten Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus. Bisherige Studienergebnisse weisen darauf hin, dass auch genetische Variationen, speziell Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNPs) des Enzyms Transketolase, eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und dem Fortschreiten einer diabetischen Neuropathie spielen können.

Ziel des aktuellen Forschungsprojektes von Prof. Ziegler ist es, die gewonnenen Ergebnisse anhand der bevölkerungsbasierten, prospektiven KORA-Studie auf die KAN zu übertragen und weitere Kandidatengene auf SNPs zu untersuchen.

„Die Zusammenhänge zwischen SNPs und der diabetischen Neuropathie interessieren mich sehr und ich hoffe mit der Hans-Christian-Hagedorn Projektförderung der DDG neue SNPs und ihre prädiktiven Werte in Bezug auf die Entwicklung und das Fortschreiten der DSPN und KAN identifizieren zu können.“ betont der Preisträger Prof. Dr. Dan Ziegler. „Diese Erkenntnisse könnten dazu beitragen neue, maßgeschneiderte Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten für die diabetische Neuropathie zu entwickeln.“

Die mit 25.000 Euro dotierte Hans-Christian-Hagedorn Projektförderung wird von der Novo Nordisk Pharma GmbH gestiftet. Die DDG-Jury vergibt den Preis an eine in der klinischen oder experimentellen Diabetologie international ausgewiesene Arbeitsgruppe unter Einbezug der bisherigen Leistungen der Arbeitsgruppe für ein außerordentlich förderungswürdiges Projekt.

Zur Person:

Neben seiner Tätigkeit am Institut für Klinische Diabetologie am Deutschen Diabetes-Zentrum ist Ziegler Professor für Innere Medizin an der Heinrich-Heine-Universität und Oberarzt an der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf. Er promovierte an der Medizinischen Klinik in Heidelberg. Schwerpunkte seiner Forschung sind Fragen rund um die Erforschung neuer Methoden zur Früherkennung von Veränderungen der Nervenfunktion und -struktur sowie Behandlung der diabetischen Neuropathie mit neuen therapeutischen Ansätzen. Er ist Autor von mehr als 300 Original- und Übersichtsarbeiten in internationalen Fachzeitschriften, Büchern und Leitlinien sowie (Mit-)Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften.


DDZ-Pressebilder dürfen nur für redaktionelle Zwecke unter der Führung des Bildnachweises: „Quelle: Deutsches Diabetes-Zentrum" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei. Wir bitten jedoch um Zusendung eines Belegexemplars bzw. einen Hinweis zum Ort der Veröffentlichung.

Einstellungen zur Barrierefreiheit
Textgrösse